Der Berg ruft

GIPFEL, GRATE und KLETTERSTEIGE
– auf dem Weg zu sich selbst

Der Berg ruft – nicht laut, sondern ganz leise, oft nur mit einem Säuseln. In den Gebirgsmassiven des Virgentales gibt es tausend Gelegenheiten, das Glücksgefühl in den Wänden und auf den Gipfeln zu erleben. Über 60 Dreitausender, zahlreiche leicht zu besteigende Berge, Kletterwände und Klettersteige, Felsblöcke zum Bouldern – auf relativ kleinen Raum bietet sich hier dem Gast alles, was im traditionellen und modernen Alpinismus gefragt ist.

Die Schutzhütten des Virgentales sind die idealen Stützpunkte auf der Berg- und Wandertour. Hier gibt nicht nur der Wirt Auskunft, man begegnet häufig den heimischen Bergführern und Bergsteiger-Gruppen von überall her, die  in der Fels- und Eisregion des Virgentales unterwegs sind, um Erfahrungen zu sammeln, sich alpinistisch weiterzubilden oder einfach nur das sprichwörtliche Gipfelglück zu spüren. Auf den vielen Klettersteigen kann man an fix verankerten Stahlseilen und Leitern gut gesichert mit seinem Klettersteigset  in Wände vordringen, die früher nur dem erfahrenen Alpinisten vorbehalten waren.

Der heimische Berg- und Skiführer kennt hier jeden Stein, jeden Winkel und weiß, wo Gefahr lauert. Mit ihm unterwegs zu sein, gibt nicht nur Sicherheit – der Bergführer weiß auch viel von den Menschen hier zu erzählen, von Bergabenteuern und Gipfelerlebnissen, und er gibt Tipps für die nächste Tour in der wunderbaren Welt der Virgentaler Fels- und Eisregion.